Fabia Lyner

 

Ich konnte nie ruhig stehen, wenn Musik lief. Meine Mutter war die Ärmste, wenn sie mit mir Kleider einkaufen wollte, denn in den Kabinen tanzte ich immer umher, weil da Musik lief und sie doch eigentlich nur schauen wollte, ob mir die Hose passt oder nicht.

Es war also klar, dass ich in den Tanzunterricht möchte. Angefangen habe ich mit 7 Jahre mit Jazztanz in Wetzikon, wechselte aber schnell nach Pfäffikon zu Pearls in Motion. Dort ging ich 9 Jahre in den Jazzunterricht und später wechselte ich zu Streetjazz, welches ich noch 4 Jahre besuchte.

Bevor ich zu Upside Down ging, war ich ein Mitglied der Showgruppe Duchess, die von Tänzern der Pearls in Motion gegründet wurde.

Währenddessen besuchte ich in Uster einen Reggaetonkurs, probierte auch mal einen Locking- und Voging-Workshop und leite mit zwei weiteren Tänzerinnen auch heute noch einen Tanzworkshop in einem Musiklager.

Nun bin ich seit Februar 2019 bei Upside Down dabei und liebe das Training mit der tollen Gruppe und freue mich darauf, was auf uns zukommen wird.

 

Fabia Lyner